Elena Eden Autorin. Kopfbild

Der Garten der Harfe

Eine romantische Reise durch die Gärten von Irland

Coverbild Der Garten der Harfe von Elena EdenNach einem fürchterlichen Streit mit ihrem Bruder verlässt Maria im Jahr 1990 Hals über Kopf die Familienvilla am Wannsee in Berlin und setzt sich nach Irland ab. Sie trotzt widrigen Schicksalsschlägen und schafft sich auf der grünen Insel eine neue Existenz als Bildhauerin.

Rund drei Jahrzehnte später nimmt ihre Nichte Larissa die Spur der Abgetauchten auf. Was als harmlose Urlaubsreise geplant war, entwickelt sich zu einer mitreißenden Suche durch die exotischen Gärten von Irland. Der jungen Ärztin bietet ein kunstvernarrter Architekt bei den Nachforschungen Hilfe an. Im berühmten Mauergarten von Kylemore Abbey, mitten in der rauen Landschaft von Connemara, hofft Larissa auf den entscheidenden Hinweis.

Am Ende kommt ein Familiengeheimnis ans Licht, das tief in die deutsch-irische Geschichte zurückreicht. Hat Larissa die Kraft, durch die Wahrheit ihr altes Leben loszulassen, um wie einst ihre Tante Maria das eigene Lebensglück zu suchen?

Bewegender Roman vor der Kulisse Irlands!

 

Dieser Roman lässt den Zauber der irischen Insel lebendig werden und entführt die Leserinnen und Leser an authentische Orte in Irland – in überbordende Gärten, wie an die wilde Küste des Atlantik, in prächtige Herrenhäuser und urige Pubs. Dabei erzählt er von der irischen Liebe zur Kunst und Musik.

 

Das Buch ist zugleich ein kleiner Garten-Reiseführer für Irland. Im Anhang sind alle erwähnten Gärten mit zahlreichen Informationen aufgeführt – inklusive persönlicher Tipps der Autorin zum Nachreisen. Dazu gibt es eine Liste von irischen Musikstücken.

Erfahren Sie hier mehr zu den Hintergründen des Romans und lauschen Sie dem Sound der Geschichte.

„Der Garten der Harfe“ ist als Taschenbuch und als Ebook bei Amazon erhältlich, die gebundene Ausgabe des Romans bei BoD oder in Ihrer Buchhandlung.

Den Roman bestellen

*   als Taschenbuch und als E-Book bei Amazon (Lesbar mit dem Kindle-E-Book-Reader. Wer keinen Kindle besitzt, kann die kostenlose Kindle-Lese-App für Android, iOS, Mac- und Windows-PCs nutzen. Somit kann der Roman auf allen Geräten, wie Smartphone, Tablet, Laptop oder Computer, gelesen werden.)

Das Buch bestellen bei Amazon – bitte auf das Bild klicken!

Coverbild Der Garten der Harfe (eBook und Buchtitel) von Elena Eden

*   als gebundes Buch im Buchhandel oder direkt bei Books on Demand

 


Der Sound der Geschichte

Nicht nur Gärten, sondern auch Musikstücke spielen in diesem Roman eine Rolle spielt. Sollten Sie während der Lektüre des Romans die Musikstücke zu den entsprechenden Kapiteln hören, wird sich Ihnen die Welt der Protagonistinnen Maria und Larissa noch intensiver offenbaren. Die Musik zieht sie tief in die Atmosphäre der Geschichte.

Besonders die Harfenklänge des irischen Harfenisten Turlough O‘Carolan haben mich während der Arbeit an diesem Roman bezaubert.

Hier finden Sie die Musikstücke passend zu den Kapiteln zum kostenlosen Anhören auf youtube.

Larissa im Flugzeug

Enya, May it Be (Titelsong aus Der Herr der Ringe, Die Gefährten)

Maria in der Umkleidekabine in Galway beim Anprobieren der Aran-Wolljacke

Keltische Instrumentalmusik / Live Better Media

Maria im Taxi in Berlin

RIAS Berlin – Eine freie Stimme der freien Welt   (RIAS 1946-1993)

Peter Schilling, Völlig losgelöst (Major Tom), 1982

Maria und ihre Freunde im Pub in Berlin und in Dublin

The Dubliners, The Galway Races
Dies ist ein bekanntes Lied über ein Pferderennen in Irland und die Gastfreundschaft der Iren.

Mary Black, Song for Ireland

Maria und Alexander im Pub in Wicklow

The Dubliner, Whiskey in the Jar

John Whitehead (Vocals and Guitar)‚ The Rose of Tralee – An old Irish love song

Maria im „Dschungel“ in Berlin

David Bowie, Ashes To Ashes
David Bowie lebte in den 1970er Jahren zwei Jahre seines Lebens in Berlin.

Larissas Traum im Hotel

Nadia Birkenstock, A trip to the Islands (Solo auf der Keltischen Harfe)

Larissa beim Abendessen im Hunter’s Hotel

Wolfgang Amadeus Mozart, Klaviersonate, n.6 in d, k.284 ‚Dürnitz‘, gespielt von Maria Joao Pires

Marias Mutter spielte vor dem Tod dieses Lied auf der Harfe

Turlough O‘Carolan, Carolan’s Dream, gespielt von Mark Harmer
Das Lied stammt aus dem 17. Jahrhundert und wird hier auf einer irischen Harfe gespielt.

Maria in Kylemore Abbey, dem Frauenkloster der Benediktinerinnen in Connemara

Mariam Matrem Virginem, polyphoner Gesang aus dem Liederbuch „Llibre Vermell de Montserrat“ (Kloster in Katalonien) aus dem 15. Jahrhundert, gegeben von Emmanuel Bonnardot

Larissa und Alexander im Pub in Galway

My Lagan Love, gespielt von The Haar

Turlough O’Carolan, Carolan`s Farewell to Music, gespielt von Nadia Birkenstock, (Waldsolo auf der Keltischen Harfe)

Kuss von Larissa und Alexander

Jessie, irisches Liebeslied, gespielt von Erika Schultes

Straßenmusiker in der Altstadt von Galway

The Dubliners, Jim McCann, Grace, altes Rebellenlied

Maria nach der Gewalt von Patrick

Johann Pachelbel, Canon in D Major, gespielt auf originalen Instrumenten von Voices of Music

Rainer Maria Rilke, Der Panther, Otto Sander, »Best of Rilke Projekt«
Otto Sander (1941-2013) interpretierte Rilke aufs Vorzüglichste. Der Berliner Schauspieler verkehrte übrigens regelmäßig in der Parisbar.

Flucht von Maria und Dillon

U2, I Still Haven’t Found What I’m Looking For, The Joshua Tree

Larissa im Auto nach dem Besuch der Irish Seed Savers

Ceara Conway, Tiroini, aufgenommen beim “Spirit of Voice Festival”

Ceara Conway, Songs from the Silo, aufgenommen für das Projekt “Songs for Our Children”

Larissa und Alexander im Garten von Inish Beg

Yiruma, River flows in you

Ed Sheeran, Perfect, Analee Cantu, The Mainstream Harpist

Dillon im Titanic-Fieber

Céline Dion, My Heart Will Go On

Larissa lauscht Dillons Harfenspiel

Brier, From Clare to Here (Ralph McTell), The Fields of Athenry
Das alte irisches Lied erzählt vom Weggehen und Wiedersehen.

Dillons Harfenspiel in der Waldlichtung

Mark Harmer, Carolan’s Journey – Sí Bheag Sí Mhór O’Carolan celtic harp tune

Dillons Harfenistengruppe

Chicago Harp Quartet, Tierra Mestiza Gerardo Tamez
Spielen mehrere Harfen zusammen, wähnt man sich gen Himmel.

Gemeinsames Harfenspiel von Larissa, Dillon und den Harfenisten

Christoph Pambuch, Roter Himmel blaue Wolke, gespielt von Susanne Globisch

Marias CD für Maria

David Bowie, Where are we now?
Das Lied zeichnet Bowies Erinnerung an seine Berliner Jahre. Es drückt die typische West-Berliner Stimmung damals aus. Das Video zeigt Bilder von West-Berlin vor der Wende.

Eine schöne Cover-Version dieses Bowie-Liedes stammt von der jungen Saxophonistin Jess Gillam – mit Bildern aus dem heutigen Berlin, wie es Maria nicht mehr kannte.

Larissa auf ihrer Dachterrasse in Berlin zu den Sternen schauend

John Rutter, Suite Lyrique

Nach oben scrollen